Keine Toleranz für Nazi-Propaganda! AFD Infostand in Duisburg blockiert

Am 17. September hatte die AfD einen Wahlkampfstand in der Duisburger Innenstadt.
Daraufhin haben sich Antifaschist*innen zum spontanen Gegenprotest versammelt und der Stand der AfD wurde mit einem Banner blockiert.
Die Laune der AfD’ler ging vor allem den Bach hinunter, als sich zahlreiche Passant*innen um uns versammelten und sich unseren lauten Parolen gegen die AfD anschlossen. Der Zuspruch der Passant*innen auf unseren Gegenprotest war sehr groß. Daraufhin versuchte ein AfD’ler, die Passant*innen einzuschüchtern und zu vertreiben, indem er versuchte, sie zu filmen. Jedoch konnte dies durch unseren Eingriff verhindert werden.
Die Polizei, vor denen wir uns nicht haben einschüchtern lassen, haben sich wieder mal klar auf der Seite der Nazis positioniert. Während der Ausweiskontrolle neben den AfD’lern wurden unsere Adressen ohne Grund ziemlich laut vorgelesen. Damit hörten sie nicht auf, auch nachdem darauf hingewiesen wurde, dass sie das aus Datenschutzgründen nicht dürfen.
Tja liebe Bullen, wir lassen uns nicht einschüchtern, weder von euch, noch von Nazis. Wir werden immer dann und dort auf der Straße sein, wo Rechte ihre faschistische Ideologie propagieren wollen.
Auch am 25.09. werden wir im Rahmen der deutschlandweiten „antifascist action“-Kampagne in Duisburg auf der Straße sein, um rechten Krisenlösungen entgegenzutreten.
Duisburg bleibt nazifrei!

#antifascistaction #fckafd #antifa #Duisburg #bundestagswahl2021

Werbung

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s